FANDOM



Eisenschmiede Zwerge
Samwise WC LogoEisenschmiede
Zugehörigkeit: Allianz
Hauptstadt: Eisenschmiede
Anführer: König Magni Bronzebart
Reittier: Widder
Heimatwelt: Azeroth
Sprache(n): Zwergisch
WoWWiki: Öffnen

Die Eisenschmiede Zwerge sind eine alte Rasse robuster Humanoider, welcher unter den schneebedeckten Bergen Khaz Modans leben. Die Zwerge waren seit jeher treue Verbündete der Menschen und geniessen die Schlacht ebenso wie die Geschichten, welche sie sich anschliessend darüber erzählen können.

Geschichte Bearbeiten

Die stoischen Zwerge aus Eisenschmiede verbrachten unzählige Generationen damit, Schätze aus den Tiefen der Erde zu bergen. Da sie sich in ihrer uneinnehmbaren Festung in den Bergen von Eisenschmiede sicher fühlten, reisten sie nur selten über die winterlichen Schneehügel von Dun Morogh hinaus. Als die Orcs jedoch durch das Dunkle Portal strömten und drohten, Azeroth einzunehmen, boten sie der Allianz ihre Hilfe an. Die widerstandsfähigen und gewitzten Zwerge stellten sich als Rückgrat der Allianz heraus und verhalfen dieser zu einem Sieg nach dem andern.

Kürzlich haben die Zwerge eine Reihe von Ruinen entdeckt, welche den Schlüssel zu ihrem verlorengegangenen Erbe beinhalteten. Getrieben von dem Wissendurst befahl König Magni Bronzebart das Augenmerk von Schmieden und Ingenieurskunst zur Archäologie zu lenken. Magni half bei der Gründung der renommierten Forscherliga von Eisenschmiede, einer Gruppe von Zwergen welche es sich zum Ziel gemacht hat, die Wahrheit hinter den Legenden um die Herkunft der Zwerge wortwörtlich auszugraben.

Als Bestandteil der Grossen Allianz wurden viele Zwerge ebenso an ferne Fronten gerufen um gegen die Horde und andere Gegner zu bestehen.

Kultur Bearbeiten

Die Zwerge aus Eisenschmiede sind ein stolzes, stures und entschlossenes Volk, wenngleich man unter der harten Schale einen weichen Kern finden kann. Ihre Liebe für die Schlacht, die Entdeckungen und Erfindungen treibt sie immer weiter in der Suche, die Mysterien um ihre Entstehung aufzudecken. Erst kürzlich haben die Zwerge die Hinterlassenschaft ihrer alten Schöpfer entdeckt, den Titanen. Während die Zwerge tiefer in ihrer Vergangenheit graben, umso öfter stossen sie auf weitere Rätsel. Dennoch verschmähen sie ihre Schmieden und Erfindungen nicht, und tüfteln an neuen Wegen für effektivere Zerstörung. Dampfbetriebene Erfindungen sowie Schusswaffen stammen allesamt aus den Köpfen der Zwerge. Die robusten Zwerge sind bekannt für ihre Fertigkeiten im Kampf sowie ihre Ingenieurskunst und ihr Handwerksgeschick. Die zu Tage getragenen Fragmente ihrer Vergangenheit haben bei den Zwergen zu einem bis dato unbekannten Exodus zur Entdeckung geführt. Um mehr über ihre Herkunft zu erfahren, haben die Zwerge Kundschafter über ganz Lordaeron und selbst bis nach Kalimdor geschickt, und Aussenposten an den entlegensten Orten errichtet. Zu den Gnomen haben die Zwerge ebenfalls ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Sie teilen die Liebe für Erfindungen, Entdeckungen und Wissensanhäufung, ein Umstand der zu der Aufnahme der Flüchtlinge aus Gnomeregan in Eisenschmiede geführt hat. Darüberhinaus sind auch die Pandaren gerngesehene Gäste in Eisenschmiede.

Beziehungen Bearbeiten

Obschon die Zwerge die Kampfkraft der Horde schätzen, sehen sie mit grimmigem Blick zu den Orcs und deren Verbündeten, den Trollen und den Verlassenen. Obschon die Zwerge auf geschäftlicher Basis öfters mit den Hochelfen zu tun hatten, so bewahren sie doch ihre Distanz gegenüber den Leuten aus Quel'Thalas. Obschon die Nachtelfen ebenfalls zur Allianz gehören, sind sie den meisten Zwergen eher suspekt. Menschen hingegen sind über lange Zeit hinweg treue Verbündete gewesen, und geniessen zwergische Gastfreundschaft wenn in zwergischen Ländern.

Glauben Bearbeiten

Zwergische Priester bringen den Lichtglauben unter ihr Volk. Sie teilen sich diesen Glauben mit den Menschen und halten die Grundsätze und Lehren aufrecht. Nach dem Erforschen ihrer Vergangenheit sind auch einige Zwerge zum Schluss gekommen, dass ihre Schöpfer, die Titanen, gottgleiche Wesen seien. Allerdings hat noch niemand angefangen, die Titanen wirklich als Götter zu verehren.

Sprache Bearbeiten

Zwerge sprechen - wer hätte es gedacht - zwergisch sowie die Gemeinsprache. Weitere Sprachen werden dann erlernt, wenn die Zwerge den grössten praktischen Nutzen darin sehen, sei es Handel oder Diplomatie. Darunter fallen gnomisch, orcisch und thalassisch.

Aussehen Bearbeiten

Zwerge sind stämmig und kräftig und besitzen kleine muskulöse Körper. Männliche Zwerge neigen zu langen Haaren sowie Bärten, welche sie oft zu Zöpfen zusammenbinden. Weibliche Zwerge sind ebenfalls eher stämmig und muskulös, besitzen allerdings keinen Bart, auch wenn das andere Völker gerne behaupten. Es gibt aber sehr wohl bärtige Zwergenfrauen, wie beispielsweise die Cousine von Gubber Blump Ihre Größe schwankt bei Männern zwischen 114cm - 135cm und den Frauen 109cm - 130cm.

Alter Bearbeiten

Wie auch die Dunkeleisen- und Wildhammer-Zwerge erreicht ein Eisenschmiedezwerg die Volljährigkeit mit etwa 40 Jahren. Mit 125 Jahren befindet er sich in der Blüte seines Lebens, während er mit ca. 188 Jahren als "alt" eingestuft wird. Als "altehrwürdig" gilt er mit 250 Lenzen, das Höchstalter beträgt 252 - 450 Lebensjahre.

Bekannte Zwerge Bearbeiten

Bekannte Eisenschmiede Zwerge Bearbeiten

Fraktionen und Clans Bearbeiten