FANDOM



Silberne Hand / Knights of the Silver Hand
Epicpaladin
Anführer: IconSmall Human Male Uther Lichtbringer (ehemalig)
IconSmall Human Male Tirion Fordring (aktuell)
Hauptstadt: Stratholme (ehemals)
Völker: IconSmall Human Male IconSmall Human Female Menschen
IconSmall Dwarf Male IconSmall Dwarf Female Eisenschmiedezwerge
IconSmall HighElf Male IconSmall HighElf Female Hochelfen
Gesinnung: rechtschaffen gut
WoWWiki: Knights of the Silver Hand
Mehr: Argentumkreuzzug

Die Silberne Hand (oder Ritter der Silbernen Hand, Orden der Silbernen Hand) war ein Paladinorden, gegründet nach den Ereignissen des Ersten Krieges durch Erzbischof Alonsus Faol. Im Zuge des Dritten Krieges und der Seuche in Lordaeron wurde der Orden ziemlich zerschlagen, Uther selbst fiel gegen den mittlerweile verdorbenen Arthas.

Jüngst hat Tirion Fordring das Kommando über die Überreste des Ordens übernommen und ihn reorganisiert. Gemeinsam mit der Argentumdämmerung wurden die Überreste dem neugegründeten Argentumkreuzzug einverleibt, um Arthas in Nordend zu bekämpfen.

Hintergrund Bearbeiten

Gründung der Silbernen Hand Bearbeiten

Nachdem mit der Zerstörung Sturmwinds auch der Orden der Kleriker von Nordhain vernichtet wurde, beschloss Erzbischof Faol in Lordaeron einen neuen Orden zu gründen. Er warb Ritter und ehemalige Kleriker an um sie sowohl das Kriegshandwerk als auch den Pfad des Lichts zu lehren. In der Alonsuskapelle in Stratholme wurde Uther Lichtbringer zum ersten Paladin des Ordens ernannt. Ihm folgten Saidan Dathrohan, Tirion Fordring, Turalyon und Gavinrad der Schreckliche.


Der Dritte Krieg und seine Folgen Bearbeiten

Das Auftreten der Seuche in Lordaeron markierte für den Orden den Beginn einer düsteren und beschwerlichen Zeit. Einer der ihren, Prinz Arthas, kehrte dem Orden den Rücken um sich voll und ganz seiner Rache hingeben zu können. Arthas verfiel dem Übel, das er jagte und wurde zu einem Todesritter im Dienste des Lichkönigs. Bei seiner Rückkehr nach Lordaeron tötete er Uther und dezimierte den Orden.

Ehemals das höchste erstrebenswerte Ziel eines jeden Mannes, fühlten sich die Paladine beschämt durch die Tatsache dass einer der ihren für ihren Niedergang verantwortlich war und sie unfähig waren, Arthas aufzuhalten. Einige Paladine wurden im Wirren des Dritten Krieges besessen davon, die Geißel auszurotten und umso fanatischer. Dies führte zur Gründung des Scharlachroten Kreuzzuges, welcher versuchte Lordaeron von seiner Seuche zu befreien. Eine gemässigtere Variante spaltete sich ebenso ab und gründete die Argentumdämmerung. Wieder andere reisten mit Jaina Prachtmeer nach Kalimdor.

Der Argentumkreuzzug Bearbeiten

Nach der Schlacht um die Kapelle des hoffnungsvollen Lichts in den Östlichen Pestländern übernahm Tirion Fordring das Kommando über den Orden und leitete eine Reformation ein. Gemeinsam mit der Argentumdämmerung leistet der Orden nun unter dem Banner des Argentumkreuzzuges Widerstand gegen die Geißel in Nordend.

Bekannte Mitglieder des OrdensBearbeiten

Name Lage / Status
IconSmall Human Male Uther Lichtbringer - Verstorben
IconSmall Human Male Tirion Fordring Nordend Am Leben
IconSmall Human Male Turalyon Scherbenwelt Unbekannt
IconSmall Human Male Saidan Dathrohan Stratholme Verstorben
IconSmall Human Male Arthas Menethil Nordend Verstorben
IconSmall Human Male Gavinrad der Schreckliche - Verstorben